Neues in SJ MEPLA 5.0

Hauptprogramm:

  • Komplett überarbeitete Lastfallerstellung und Spannungsüberprüfung nun nach beliebigen Normen (auch prEN16612, Ö-Norm, NEN2608, CAN CGSB 12.20,…)
  • frei wählbare Sicherheits- und Kombinationsbeiwerte für die Lastfallerzeugung nach Tragfähigkeit und Gebrauchstauglichkeit
  • die Nachweisformel kann für noch nicht eingebaute Normvorlagen selber erstellt werden (ein Formelinterpreter erlaubt die Eingabe einer beliebigen Nachweisformel!)
  • für jede Lastart ist ein eigenes kmod definierbar (keine Gruppenzugehörigkeit mehr)
  • Kombinationstiefe der Lastfälle ist einstellbar
  • Neues, erweitertes Stoßkörpermodell nach Kelvin-Voigt. Dies ist eine Alternative zum Pendelschlagkörper oder erlaubt auch Modelle für Tiere, Personen, sonstige Einschlagkörper wie Fußball, Hagelkörner, …
  • Alle Reaktionskräfte und Verformungsgrößen im Stoßkörpermodell sind als Kurvendiagramm darstellbar.
  • Lastfälle sind nun auch grundsätzlich in mehreren Laststufen berechenbar. Damit können nun auch Grenzfälle hoher Beanspruchung berechnet werden, bei denen bisher Konvergenzprobleme auftraten.
  • Sehnenverkürzung ist nun für alle Lastarten auswählbar (auch Pendelschlag)
  • Der Verlauf der Verkürzung ist in der auch in Kurvendarstellung aufrufbar
  • Bohrlöcher können nun als Scheibenrand erkannt werden und dort wahlweise eine automatische Auswertung mit reduzierten Grenzspannungen durchgeführt werden.
  • Klimalasten jetzt nach Höhenformel (nicht mehr nach Näherungsformel). Damit ist die Luftdruckänderung infolge ΔH nun bis 15 km Höhe gültig.
  • Die Randklemme kann nun auch innere Glaspakete eines Isolierglases niederhalten, womit Isolierglasfassaden mit innerer Sogsicherung nun verbessert abgebildet werden können (nicht mehr nur von außen gehalten!).
  • Die Abstandänderung der Scheiben im Isolierglas kann nun als Kurvendarstellung angezeigt werden und so ein möglicher Kontakt erkannt werden.
  • Qualitative Berechnung der Resttragfähigkeit und des Rissverhalten gebrochener Scheiben
  • Auswahl der Berechnungsart jetzt zentral unter Optionen
  • Die Sprachdateien wurden überarbeitet

 Grafikoberfläche:

  • Darstellung des erweiterten Kelvin-Voigt-Stoßkörpers
  • Weitere Buttons zur Steuerung der Anzeige (BACK, FIRST, GOTO)

 Finite Element Kern:

  • beschleunigte Lösung durch Verwendung von parallelen Berechnungsverfahren für weitere Programmabschnitte
  • verkürzte Rechenzeiten
Kontaktieren Sie uns!

Kontaktieren Sie uns!

CAD-PLAN-Zentrale
Tel.: +49 – 69 – 800 818 0
E-Mail: contact@cad-plan.com

Support
Tel.: +49 – 69 – 800 818 63
 E-Mail: support@cad-plan.com

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular!